Bundestag – Franziska Brantner

Franziska Brantner

 Geboren am 24. August 1979 in Lörrach und in Südbaden aufgewachsen, zog es Franziska Brantner nach der Schule in Freiburg in die Ferne. Sie hat in Paris an der Sciences Po und in New York an der Columbia University Politikwissenschaften und Volkswirtschaft studiert. Zuvor war sie in Tel Aviv (Israel) und Washington D.C. (USA) für die Heinricht Böll Stiftung tätig. Schon während ihrer Schulzeit am Deutsch-Französischen Gymnasium in Freiburg machte Franziska Brantner sich für einen Jugendgemeinderat und ein Kulturzentrum stark. Von dort kam sie zur Grünen Jugend in Freiburg und arbeitete später im Landes- und Bundesvorstand mit.

Durch internationale Erfahrungen geprägt, kam Franziska Brantner zurück in die Region Rhein-Neckar-Pfalz und begann mit der Promotion an der Universität Mannheim. Sie wurde Beraterin des United Nations Development Fund for Women (Unifem), die Frauenrechts- organisation der Vereinten Nationen, in Brüssel und Paris. Im Rahmen ihrer Arbeit für die Frauenrechtskommission der UNO hat die junge Politikerin auch die Kampagne für eine starke Antidiskriminierungsrichtlinie der EU im Mai 2008 mit ins Leben gerufen. Bis zu ihrer Wahl arbeitete sie überdies für die Bertelsmann Stiftung in Brüssel. Dabei ging es um europäische Antworten auf die Finanz- und Wirtschaftskrise.

Franziska Brantner spricht fließend Französisch, Englisch und Spanisch.

Im Europäischen Parlament in Straßburg und Brüssel war Franziska Brantner Mitglied des Frauen-, Verteidigungs-, Außen- und Haushaltsausschuss. Besondere Anliegen sind ihr das gleichberechtigte Leben von Mann und Frau sowie Schutz vor Diskriminierung, außerdem Solidarität und soziale Sicherheit.

Im Bundestag ist Franziska Brantner Europapolitische Sprecherin und Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion


weitere Informationen finden Sie hier: