„#FEMALE PLEASURE“

„#FEMALE PLEASURE“
Kinomatinée anlässlich des internationalen Frauentags
– GAL Weinheim zeigt „#FEMALE PLEASURE“ – 
 
Die Grüne Alternative Liste zeigt wieder einen Film anlässlich des internationalen Frauentags. Während in Berlin am 8. März der erste frauenpolitische Feiertag begangen wird, läuft im Modernen Theater am Sonntag, den 10. März, der schweizerisch-deutsche Dokumentarfilm „#FEMALE PLEASURE“. Der Film thematisiert die weibliche Sexualität in verschiedenen Ländern und vor unterschiedlichen kulturellen Hintergründen. Die Schweizerin Barbara Miller führt Regie und zeigt mit ihren fünf Protagonistinnen, wie das Tabu des Schweigens bzw. der Scham, das von Gesellschaft oder religiösen Gemeinschaften auferlegt wurde, gebrochen werden kann. Mit einer unfassbaren positiven Energie und aller Kraft setzen sich Deborah Feldman, Leyla Hussein, Rokudenashiko, Doris Wagner und Vithika Yadav für sexuelle Aufklärung und Selbstbestimmung aller Frauen ein, hinweg über jedwede gesellschaftliche sowie religiöse Normen und Schranken. Dafür zahlen sie einen hohen Preis – sie werden öffentlich diffamiert, verfolgt und bedroht, von ihrem ehemaligen Umfeld werden sie verstoßen und von Religionsführern und fanatischen Gläubigen sogar mit dem Tod bedroht.
„#FEMALE PLEASURE“ ist ein Film, der schildert, wie universell und alle kulturellen und religiösen Grenzen überschreitend die Mechanismen sind, die die Situation der Frau – egal in welcher Gesellschaftsform – bis heute bestimmen. Gleichzeitig zeigen uns die fünf Protagonistinnen, wie man mit Mut, Kraft und Lebensfreude jede Struktur verändern kann.   (Frieda Fiedler)
Einlass ist Sonntag, den 10. März ab 10.30 Uhr, der Film beginnt um 11 Uhr. Die Karten für den Film sind für sieben Euro im Kino an der Kasse erhältlich, dazu gibt es ein Gläschen Sekt.

 

Verwandte Artikel

Schlagwörter

Teilen